Tests für Gore Schuhe

Jeder neue Schuhprototyp wird in den Prüflabors von Gore strengen Tests unterzogen. Dabei muss das fertige Produkt mit Obermaterial, Isolation, Membrane und Futter unter härtesten Testbedingungen seine herausragende Qualität unter Beweis stellen.

Bei Gore wird ein Schuh oder Stiefel nur dann zur Produktion freigegeben, wenn er die hohen Qualitäts- und Leistungsstandards erfüllt, die für Gore Schuhe gelten. Dabei muss das fertige Produkt mit Obermaterial, Isolation, Membrane und Futter unter härtesten Testbedingungen seine herausragende Qualität unter Beweis stellen.Die angelegten Testkriterien übertreffen häufig die in Norm EN ISO 20345:2011 – Persönliche Schutzausrüstung – Sicherheitsschuhe / EN ISO 20347:2012 – Persönliche Schutzausrüstung – Berufsschuhe definierten Anforderungen.

  • Gore Gehsimulator

    Bei diesem Test wird ein langer Marsch im Regen simuliert und beobachtet. Der Schuh wird in 5 cm tiefes Wasser getaucht und 500.000 Mal gebeugt (entspricht 500 km Laufen). Auch Körpergewicht und Gehgeschwindigkeit können simuliert werden. Sensoren im Schuh reagieren, sobald auch nur die kleinste Menge an Feuchtigkeit in den Schuh eindringt.

  • Gore Zentrifuge

    Um undichte Stellen zu identifizieren, wird der Schuh mit Wasser gefüllt, auf der Zentrifuge befestigt und mit einer Geschwindigkeit von ca. 240 Umdrehungen pro Minute eine halbe Stunde lang geschleudert. Das patentierte Prüfverfahren erlaubt die Feststellung der 100-prozentigen Wasserdichtigkeit 30 Mal schneller als alle vorherigen Verfahren. Gore-zertifizierte Hersteller müssen dieses Testgerät im Einsatz haben.

  • Gore Saugtest

    Die absorbierenden Eigenschaften von Oberleder, Textilien, Schnürsenkeln und Fäden werden durch Eintauchen in Wasser geprüft. Der Test gilt als bestanden, wenn das Wasser nach zwei Stunden um nicht mehr als 1 cm gestiegen ist.

  • Gore Komfort-Test des gesamten Schuhs

    Für Schuhe mit GORE-TEX oder GORE® CROSSTECH® Schuhlaminaten ist eine hohe Atmungsaktivität und Klimakomfort unverzichtbar. Beim Komforttest wird der fertige Schuh auf Dampfdiffusion und Wasseraufnahme getestet. Dadurch wird sichergestellt, dass alle Komponenten zusammenwirken, um höchsten Klimakomfort entsprechend des vorgesehenen Einsatzzwecks zu erreichen.

  • Qualität bei jedem Schritt

    Das Gore Qualitätsversprechen basiert auf dem „Fit for Use”-Prinzip. Alle technischen Materialien sind auf die Anforderungen der Benutzer zugeschnitten und werden intensiv auf Produktperformance getestet.

  • Tests für Laminate/Bekleidung

    Gore hat eine Vielzahl von spezifischen Tests für Bekleidung und Laminate entwickelt. Eine kurze Beschreibung der Testverfahren erhalten Sie durch Klicken auf die jeweiligen Verfahrensbezeichnungen.

  • Tests für Handschuhe