Gore Handschuh-Inserts

Handschuh-Inserts aus verschiedenen Materialien im Vergleich

Wasserdichtigkeit von Gore Handschuh-Inserts im Vergleich zu PU-Inserts

Wasserdichtigkeit wird bei Handschuhen vor allem durch Inserts erreicht.

Die Leistungsfähigkeit des Inserts wird von den anderen Komponenten und ihrem Aufbau beeinflusst. Um vergleichbare Ergebnisse zu erzielen, wurden daher nur Inserts geprüft.

 

Anforderungen und Prüfbedingungen:
5–10 Waschzyklen

Schutzhandschuhe sind im Einsatz Schmutz- und Schadstoffen ausgesetzt und müssen wie andere Kleidung regelmäßig gewaschen werden. Feuerwehrbekleidung wird während ihrer Lebensdauer typischerweise bis zu 25-mal gewaschen.

Ausgehend von der üblichen Lebensdauer eines Handschuhs kann man 5–10 Waschzyklen annehmen.

Waschen bei 60 °C in einer handelsüblichen Waschmaschine

Waschverfahren nach EN ISO 6330 (6N bei 60 C) sind heute Standard in den meisten Feuerwachen deutschsprachiger Länder.

 

Drücke von 1 bar (100 kPa)

Im Einsatz können verschiedene Szenarien eintreten. So können einzelne Teile der Handschuhe extrem hohen Drücken ausgesetzt sein (> 1 bar = 100 kPa), etwa beim Kriechen auf allen Vieren.

 

Thermische Stabilität von Gore Handschuh-Inserts im Vergleich zu PU-Inserts
Anforderungen und Prüfbedingungen: 5 min bei 180 °C

Wenn Feuerwehrkräfte bei Löscheinsätzen in einen Raum eindringen oder heiße Gegenstände berühren, können ihre Handschuheextrem hohen Temperaturen ausgesetzt sein.

In einschlägigen Normen für Feuerwehr-Schutzausrüstungen wird die thermische Stabilität der Komponenten nach ISO 17493 in einem Ofen 5 min bei 180 °C geprüft.

Monolithisches PU-Insert GORE-TEX® Insert
   
Mikroporöses PU-Insert GORE-TEX® Insert mit
X-TRAFIT™ Produkttechnologie
   
Monolithisches 2-Schichten-Insert CROSSTECH® Insert

 

Die Ergebnisse

GORE-TEX® und CROSSTECH® Inserts sind dauerhaft wasserdicht.*

Die geprüften PU-Inserts werden nach 10 Waschzyklen in einer handelsüblichen Waschmaschine undicht* und nach 5 Waschzyklen zu 50 % undicht*.

Die GORE-TEX® und CROSSTECH® Inserts sind thermisch stabil.**

Die PU-Inserts sind thermisch nicht stabil.*

* Wasserdichtigkeit nach EN ISO 20811 (bei 1 bar = 100 kPa) und Waschen in einer üblichen Waschmaschine nach EN ISO 6330 (6N bei 60 °C). Die Inserts wurden im Netzbeutel gewaschen.
** Prüfung nach ISO 17493 (5 min bei 180 °C)

 

Vorteile von GORE-TEX® und CROSSTECH® Inserts im Einsatz

Die dauerhaft wasserdichten Inserts schützen die Isolierung vor Feuchtigkeit und Nässe;

  • schützen vor erhöhter Wärmeübertragung aufgrund feuchter oder nasser Isolierung und somit vor Verbrühungen und Verbrennungen
  • bieten Schutz vor Chemikalien nach EN 659
  • bieten höheren Tragekomfort und ein geringeres Gewicht der Handschuhe durch geringere Wasseraufnahme

Die thermisch stabilen und funktionstüchtigen Inserts bieten besseren Schutz vor Dampf, schützen die Isolierung vor Feuchtigkeit und Nässe und schützen somit vor Verbrühungen und Verbrennungen.

 

GORE-TEX® Inserts

sind dauerhaft wasserdicht, atmungsaktiv und thermisch stabil: 3-Lagen Aufbau für mechanische Stabilität bei hoher Beanspruchung und Einsätzen mit Chemikalien nach EN 659.

GORE-TEX® Inserts mit X-TRAFIT™ Produkttechnologie

bieten verbesserte Taktilität und Griffsicherheit sowie erleichtertes An- und Ausziehen des Handschuhs.

 

CROSSTECH® Inserts

sind die richtige Lösung, wenn die Gefährdungsanalyse einen dauerhaften Schutz gegen Blut und Körperflüssigkeiten notwendig macht.

PDF Download: